Jonas – Charakterisierung – Hiob

Abitur

Zurück zur Übersicht

Charakterisierung Jonas Singer Einleitung

Jonas ist der älteste Sohn der Familie Singer und erinnert aufgrund seines muskulösen und kräftigen Körpers an an einen Bären (“..war stark wie ein Bär”, S.19). Nach Kriegsende am Ende des Romanes ist Jonas verschollen und sein Schicksal wird nicht eindeutig aufgeklärt.

Jonas Zufriedenheit und Assimilation

Jonas hält nicht an den jüdischen Vorstellungen seiner Eltern fest , sondern passt sich an die Gegenwart an. Auf der Heimfahrt von seiner Musterung setzt er sich über die jüdischen Vorschriften hinweg und trinkt mit den russischen Bauern Branntwein, bis er betrunken ist. Er hat den Wunsch, als Bauer seinen Lebensunterhalt zu verdienen, setzt diesen jedoch nicht in die Tat um. Stattdessen entscheidet er sich, freiwillig dem russischen Militär zu dienen. Dies führt dazu, dass er sich endgültig von seiner Familie und den jüdischen Glaubensvorstellungen loslöst. Daher betrachten ihn seine Eltern als einen “Verlorenen”. Er ist (im Gegensatz zu Deborah) mit seinem einfachen Leben bei den Soldaten zufrieden, da er keine höheren Ansprüche an seine Zukunft hat und beim Militär seine Liebe zu Pferden ausleben kann.

Zusammenfassung

Zusammenfassend bleibt festzuhalten, dass sich Jonas bewusst von seinem Elternhaus und den jüdischen Wertvorstellungen loslöst.

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.