Tauben im Gras Charakterisierung: Frau Behrend

Abitur

Zurück zur Übersicht

Tauben im Gras Personen
 > Frau Behrend

Frau Behrend, Carlas Mutter, wohnt verlassen und einsam in einer Mansarde und flüchtet sich in eine Welt der Groschenromane und Liebesfilme. Ihr Mann, der ehemalige Obermusikmeister, hat sie nach dem Krieg verlassen und lebt nun mit einer Tschechin namens Vlasta zusammen.

Frau Behrend hält weiterhin an einer rassistischen, vor allem antisemitischen Gesinnung fest. So beschwert sie sich über die Geschäftspraktiken der Juden und hält Juden sowie Afroamerikaner für “Unerwünschte” (S.18). Ihre Haltung wird vor allem im Umgang mit ihrer eigenen Tochter deutlich. Sie ist von der Beziehung Carlas zu Washington Price beschämt und verachtet den Mann ihrer Tochter.

3 Comments

      • zumindest wird er besteinigt. Eine Bestätigung, dass er ”der Verbrecher” sei, wurde nie benötigt und Frau Behrend versuchte auch nicht die Angelegenheiten aufzuklären. Er ist ja schließlich nur ein ”Nigger”…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.