Tauben im Gras Erzähltechnik

Abitur

Zurück zur Übersicht

Tauben im Gras Montagetechnik

Wenn man sich in der Schule mit Koeppens Werk Tauben im Gras beschäftigt, so wird man unweigerlich über das Wort Montagetechnik oder Collagetechnik stolpern.

Diese beiden Wörter beschreiben den Aufbau des Romans: Die Handlung ist in sehr viele Einzelhandlungen  aufgeteilt, die collagenhaft verschiedene Personen verschiedenster Schichten zusammenführen. Es ist interessant, dass durch das Zusammensetzen der vielen verschiedenen Einzelhandlungen und Perspektiven letztendlich ein Gesamtblick auf Deutschland entsteht. Die Mathematiker würden das wahrscheinlich mit den Worten “Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.” beschreiben.

Die Zeitstruktur als Charakteristikum für einen modernen Roman?

Wenn man die Erzählzeit (Zeit, die ein Leser für das Lesen eines Werkes benötigt) und die erzählte Zeit (Zeitraum, über den sich der Inhalt des Werkes erstreckt) vergleicht, so ergeben sich für das Verhältnis drei verschiedene Möglichkeiten:

  1. Zeitdeckung = Die Erzählzeit stimmt mit der erzählten Zeit ungefähr über ein. Beispiel: Ein Stück, welches man in zwei Stunden gelesen hat, erstreckt sich inhaltlich über einen Zeitraum von zwei Stunden
  2. Zeitdehnung = Die Erzählzeit ist länger als die erzählte Zeit
  3. Zeitraffung = Die Erzählzeit ist kürzer als die erzählte Zeit

Wie ihr auf der Seite zur Inhaltsangabe nachlesen könnt, findet die gesamte Handlung des Romans an nur einem einzigen Tag Stadt. Als Zeitstruktur liegt in Wolfgang Koeppens Roman also Zeitdeckung/Zeitdehnung vor, was für einen modernen Roman charakteristisch ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.