Luise Miller – Charakterisierung – Kabale und Liebe

Charakterisierung Luise Miller

Luise Miller ist die Tochter des Stadtmusikanten Miller. Sie ist 17 Jahre alt und kommt aus bürgerlichen Verhältnissen. Sie führt eine Liebesbeziehung mit Ferdinand von Walter, doch im Gegensatz zu ihm erkennt sie die Realität und ist sich bewusst, dass eine Beziehung zwischen zwei unterschiedlichen Ständen unmöglich ist. Trotzdem befindet sie sich in einem Konflikt zwischen Vernunft und Gefühl , da sie einerseits wahre Gefühle für Ferdinand hegt aber andererseits die Erwartungshaltung ihres Vaters, der gegen diese Beziehung ist, nicht enttäuschen möchte.

Luise ist eine Frau des 18. Jahrhunderts und hat noch nicht die Möglichkeit, selbst über ihr Leben zu bestimmen somit ordnet sie sich der väterlichen Autorität unter. Sie ist sehr gläubig/ christlich, das sieht man daran, dass sie sich in einigen Auftritten in der Kirche befinden und sie den Eid, der vor Gott geschworen wurde nicht bricht. Erst als sie kurz vor dem Tod steht, gesteht sie Ferdinand die Wahrheit über den Liebesbrief an den Hofmarschall von Kalb und reinigt somit ihr Gewissen.


Aussehen

Luise Miller hat blondes Haar und ist sehr attraktiv. Ferdinand sowie Wurm betiteln sie beide als „die schöne Luise“. Sie könnte mit ihrem Erscheinungsbild dem Hofe angehören somit ist sie für ihre bürgerlichen Verhältnissen gut gekleidet.

 

Beziehung Luise zu ihren Eltern
Luise hat zu ihrem Vater eine sehr gute Beziehung. Ferdinands Fluchtpläne lehnt sie auch seinetwegen ab. Sie kann ihren Vater nicht alleine lassen, weil sie sich bewusst ist, dass es ihm sein Herz brechen würde. Ihr Vater ist gegen die Beziehung zu Ferdinand, da er sich des Gesellschaftsstands und dem somit verbundenen Gesellschaftskonflikt bewusst ist. Er findet Luise sei für einen Major zu schlecht, jedoch für Techtelmechtel zu kostbar.
Luise schreibt, um ihre Eltern vor dem Kriminalprozess zu retten, den von Wurm diktierten Liebesbrief. Danach scheint für sie nur noch der Selbstmord als einziger Ausweg in Frage zu kommen.

[sam id=”8″ codes=”true”]

2 Comments

  1. Hier gilt es zu verbessern, dass Luise nicht den Selbstmord gewählt hat, sondern, dass Ferdinand ihr Getränk vergiftet hat und sie deswegen an diesen Folgen gestorben ist.

  2. Luise ist 16 Jahre alt .
    Sie wollte erst Selbstmord begehen, wurde allerdings von ihrem Vater abgehalten und starb am Ende durch Gift, das ihr von Ferdinand verabreicht wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.