Tauben im Gras Washington

Abitur

Zurück zur Übersicht

Tauben im Gras Washington Price

Washington Price ist ein schwarzer US-Amerikaner, welcher Sergeant bei der US-Army ist und berühmter Baseballprofi bei den Red-Stars. Er hat eine sportliche Figur und ist durchtrainiert, leidet aber bereits an durch Rheuma verursachte Schmerzen. Seine Freundin Carla erwartet ein Kind von ihm, allerdings bringen Ängste vor Rassismus und Diskriminierung sie fast dazu, das Kind abzutreiben. Washington hingegen hält an der Vorstellung von ihrer gemeinsamen, glücklichen Zukunft fest, setzt sich für diese ein und schafft es, Carla zu überzeugen. Da er Geld vom Militär erhält, ist er in der Lage, für Carlas Lebensunterhalt zu sorgen und ihr Geschenke zu machen.

Tauben im Gras Washington – Rassismus

Er ist sich bewusst, dass Rassismus nach wie vor eine große Rolle in seinem Umfeld spielt (“Die Erde war bestimmt kein Negerhimmel”). Er glaubt an eine besser Welt und träumt von seiner eigenen Bar in Frankreich namens “Washington’s Inn”, in der “niemand unterwünscht ist”.

Tauben im Gras Washington – Kampf

Auffallend ist, dass Washington einer der wenigen Personen ist in “Tauben im Gras”, die für ihre Ziele kämpfen. Durch seinen Einsatz schafft er es schließlich, Carla von ihrer gemeinsamen Zukunft zu überzeugen. Als Gegenbeispiel könnte man Emilia, anführen, die anstatt zu kämpfen in eine Alkoholabhängigkeit flüchtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.