Das deutsche Kaiserreich – Abitur Geschichte

Abitur

Das deutsche Kaiserreich

Das heutige Deutschland stand von 1871 bis 1918 unter der Herrschaft mehrerer Kaiser (insgesamt drei, zunächst Wilhelm I., dann Friedrich III. und schließlich WIlhelm II.) und wurde deshalb logischerweise das “Deutsche Kaiserreich” genannt.
Eingeleitet wurde das deutsche Kaiserreich durch die sogenannten “Deutschen Einigungskriege”, welche von 1864 bis 1871 geführt wurden. Otto von Bismarck (1915-1898) leitete diese Kriege ein um den status quo zu erhalten.
1864 der erste Krieg gegen Dänemark: Bismarck fürchtet um die Einmischung von Frankreich und Russland, legt mit dem Sieg gegen Dänemark jedoch die nördliche Grenze des deutschen Reiches fest.
Der nächste Krieg ist 1866 gegen Österreich. Bismarck provoziert den Krieg, siegt schnell und sichert damit ein größeres Terrritorium für das deutsche Reich.
Der letzte Krieg findet 1870 gegen Frankreich statt. Mit der “Emser Depesche”, einem Telegramm von Bismarck, provoziert er Frankreich und Napoleon erklärt ihm kurzerhand den Krieg. Schon nach kurzer Zeit wird Napoleon gefangen genommen und ein Jahr später endet der Krieg mit einem weiteren Sieg für Bismarck.

Mithilfe dieser drei Kriege legt Bismarck den Grundstein für das deutsche Kaiserreich, nach dem letzten Einigungskrieg findet die Reichsgründung unmittelbar statt.
Dafür diente der Spiegelsaal im Schloss Versailles am 18. Januar 1871, dies stellte sicherlich auch ein Zeichen des Triumphes im letzten Einigungskrieg über Frankreich dar.
Das deutsche Kaiserreich war eine konstitutionelle Monarchie und hatte vor allem ein großes Problem in sich: Den Militarismus.
Zunächst einmal gab es keine wirksame Kontrolle über die Armee und immer noch eine Wehrpflicht. Allerdings sollte das Militär nicht nur gegen Feinde von außerhalb vorgehen, sondern beispielsweise auch gegen Streiks im Inneren.

Wirtschaftlich geprägt war das deutsche Kaiserreich vor allem von der im 19. Jahrhundert aufgekommenden Hochindustrialisierung. Somit veränderte sich das Kaiserreich von einem Agrar- zum Industrieland. Damit einhergehend war auch ein rapides Bevölkerungswachstum.

Letztenendes scheitert das Kaiserreich dann im ersten Weltkrieg und 1918 sieht es sich seinem Ende gegenüber stehen, danach folgt die Weimarer Republik.

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.