Tauben im Gras Einleitungssatz

Abitur

Zurück zur Übersicht

Tauben im Gras Einleitungssatz – Was gehört hinein?

Der Einleitungssatz soll in eure Arbeit einleiten und muss dem Leser so wichtige Informationen über das Werk, aus dem wahrscheinlich ein Auszug vorliegt, vermitteln. Zu nennen sind der Autor, der Titel, das Erscheinungsjahr und die Thematik des Werkes. Häufig findet man die Vorgabe diese Informationen in nur einen einzigen Satz zu packen. Meiner Meinung nach ist es aber ebenso in Ordnung, wenn es mehrere Sätze sind.

Tauben im Gras Einleitungssatz – Beispiel 1

 “Die zu analysierende Textstelle ist ein Auszug aus Wolfgang Koeppens Roman “Tauben im Gras”, welcher 1951 erschienen ist und das Leben der Nachkriegszeit in einer nicht benannten, deutschen Großstadt thematisiert. Der Roman schildert den Ablauf  eines einzigen Tages, nämlich des 20. Februar 1951. ” 

Tauben im Gras Einleitungssatz – Beispiel 2

 “Der zu analysierende Abschnitt ist ein Auszug aus Wolfgang Koeppens Roman “Tauben im Gras”, welcher 1951 erschienen ist und das Leben der Nachkriegszeit in einer nicht benannten, deutschen Großstadt thematisiert. Der Roman schildert den Ablauf  eines einzigen Tages, nämlich des 20. Februar 1951. ” 

Tauben im Gras Einleitungssatz – Beispiel 3

“Der zu analysierende Abschnitt ist ein Auszug aus Wolfgang Koeppens Roman “Tauben im Gras”, welcher 1951 erschienen ist und den Ablauf eines einzigen Tages im Februar 1951 in einer nicht benannten, deutschen Stadt der Nachkriegszeit schildert.

6 Comments

  1. Der zu analysierende Abschnitt ist ein Auszug des, 1951 veröffentlichten, Romans “Tauben im Gras”, geschrieben von Wolfgang Koeppen. Der , aus der Trümmerliteratur stammende, Roman thematisiert einen Tag zerrissener Identitäten und gespaltener Gesellschaft zu Zeiten der Nachkriegszeit in Deutschland.

  2. Es ist der 20. Februar und nicht der 25. ! Suhrkamp Verlag S.98 steht in der Schlagzeile “André Gide gestern verschieden” – und der ist am 19. verstorben .

  3. Wolfgang Koeppens Roman “Tauben im Gras”, veröffentlicht 1951, thematisiert das Gesellschaftspanorama einer deutschen Großstadt kurz nach Gründung der Bundesrepublik aus der Perspektive verschiedener Personen innerhalb eines Tages. Die Figuren werden dabei sowohl mit ihrer Vergangenheit als auch mit ihren Ängsten und der fehlenden Orientierung durch soziale oder politische Strukturen konfrontiert.

  4. Ich hab den Roman zwar nich ganz gelesen und weiß nicht woher die Information stammt aber im Cornelsen Detschbuch für das bayrische Gymnasium Jahrgangstufe 12 steht zu dem Roman er würde in München spielen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.